Wird nach Unterbrechung wieder Kindergeld gezahlt?

Published by Charlie Davidson on

Wird nach Unterbrechung wieder Kindergeld gezahlt?

Auch nach einer Pause haben Sie das Recht, dieses wieder neu zu beantragen. Beachten Sie, dass Kindergeld nur bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt wird. Eine Ausnahme bildet der Wehrdienst: Wurde dieser abgeleistet, verlängert sich die Zahlung des Kindergeldes um die entsprechenden Monate.

Wann entfällt das Kindergeld?

Über das 25. Lebensjahr hinaus gibt es in Normalfall kein Kindergeld mehr, selbst wenn das Kind noch studiert oder noch keinen Arbeitsplatz gefunden hat. Kinder mit Behinderung, die sich nicht selbst unterhalten können, sind davon ausgenommen.

Wie Kindergeld weiter bekommen?

Um weiterhin Kindergeld zu beziehen, füllen Sie bitte die folgenden Formulare aus und reichen sie bei Ihrer Familienkasse ein: „Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes“ „Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz“

Auf welches Konto Kindergeld?

Das Kindergeld wird grundsätzlich immer auf Ihr Konto überwiesen. Es gibt keine Möglichkeit der Barauszahlung. Außerdem kann das Kindergeld für ein Kind nicht auf mehrere Konten aufgeteilt werden.

Kann man Kindergeld unterbrechen?

Muss eine Ausbildung wegen Krankheit unterbrochen werden, geht der Anspruch auf Kindergeld nicht automatisch verloren. Muss ein Jugendlicher wegen einer Erkrankung die Ausbildung unterbrechen, hat er weiter Anspruch auf Kindergeld. Das gilt auch dann, wenn ein Ende seiner Erkrankung nicht absehbar ist.

Kann Kindergeld unterbrochen werden?

Eltern können für ihre volljährigen Kinder weiterhin Kindergeld erhalten. Die Bedingung: Das Kind hat das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet und es befindet sich noch in einer Berufsausbildung oder in einem Studium.

Kann ich wieder Kindergeld beantragen?

Ein Vorurteil hält sich besonders hartnäckig: Ist das Kindergeld erst einmal gestrichen, bekommt man auch keines mehr. „Das denken viele“, sagt Klocke, „aber dem ist nicht so“. Sobald die Voraussetzungen, etwa durch Ausbildungs- oder Studienbeginn, wieder erfüllt sind, können Eltern auch wieder Kindergeld beantragen.

Wer sollte das Kindergeld bekommen?

Kindergeld wird für ein Kind immer nur einem Elternteil gezahlt. Wenn die Eltern getrennt leben, dann bekommt das Elternteil das Kindergeld, bei dem das Kind die meiste Zeit lebt. Wenn der andere Elternteil Unterhalt zahlen muss, dann verringert sich der Unterhalt um die Hälfte des Kindergeldes.

Kann man das Kindergeld auf ein anderes Konto überweisen lassen?

Wenn Kindergeldberechtigte keinen oder keinen ausreichenden Unterhalt leisten, kann das Kindergeld an andere Personen oder Behörden ausgezahlt (Fachbegriff: abgezweigt) werden. Das Kindergeld kann unter diesen Voraussetzungen auch an das Kind selbst abgezweigt werden.

Categories: Helpful tips